. .
NK-Rallyesport

Zwei mal 2. Platz im Mitropa-Cup

Norman Kreuter, 14.08.2017

Mit der Rallye Casentino in Italien und der Rallye Baranya in Ungarn standen Lauf 2. + 3. des Mitropa Cups für uns im Terminplan. Bei beiden Rallyes konnte das Team von nk-Rallyesport eine fehlerfreie Fahrt abliefern und sich dadurch jeweils den 2. Platz in der Klasse und in der 2WD-Wertung des Mitropa-Cups sichern. Dadurch hat sich das Team in der 2WD- Mitropa-Cup-Wertung auf den 4. Platz vorgearbeitet. Weitere drei Läufe stehen noch auf dem Programm.

Absage der DRM für nk-Rallyesport

Norman Kreuter, 29.05.2017

Leider verlief auch die Sachsen Rallye nicht so wie erhofft. Nach einem kleinen Ausrutscher und einem anschließendem Kühlerdefekt mussten wir die Rallye nach der WP5 beenden. Somit haben wir nach der Hälfte der DRM-Saison gerade mal 6 Punkte auf unserem Konto. Als Konsequenz daraus haben wir uns entschieden, die DRM 2017 zu beenden. Im Gegenzug werden wir dafür die verbleibenden 5 Läufe des Mitropa Cups fahren und versuchen dort an das erste gute Ergebnis anzuschließen.

Unfall bei der Rallye Sulingen

Norman Kreuter, 06.05.2017

Bei der Rallye Sulingen, dem 3. Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft. Kam das Team von nk-Rallyesport in einer schnellen Rechtskurve auf Kopfsteinpflaster auf eine Matschstelle. Dadurch verlor das Auto sofort den Grip und kam auf die Wiese. In der Folge war ein Einschlag mit ca. 70km/h in eine kleine Mauer leider nicht mehr zu verhindern. Das Team klagte nach dem Unfall über Rückenprobleme und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Einige Stunden später konnte Gott sei dank Entwarnung gegeben werden. Lediglich Verstauchungen, Prellungen und Verspannungen. Das Team ist daheim und es geht beiden bereits wieder besser. Das Auto, insbesondere die Karosse, hat bei dem Einschlag stärker gelitten. Eine genaue Schadensaufnahme muss noch erfolgen. Es wird aber ein komplett Umbau notwendig sein. Wann und wie die Saison genau weiter geht, ist im Moment noch nicht klar. Die Mauer ist nicht mehr zu retten.

Gruppen- und Klassensieg zur Rallye Südliche Weinstrasse

Norman Kreuter, 26.02.2017

Zur Einstimmung auf die Deutsche Rallye Meisterschaft absolvierten wir die Rallye Südliche Weinstrasse um Edenkoben. Es zeigte sich, dass da Zusammenspiel zwischen Auto, Fahrer und Beifahrer, wieder sehr schnell funktionierte. Der Speed den wir gehen konnte, liegt auf einem guten Niveau und das Auto läuft bis auf ein paar Kleinigkeiten, einwandfrei. Als Ergebnis ergab sich ein Klassensieg mit gut 1:20min Vorsprung auf den zweiten Platz. Das geht schon mal in die richtige Richtung und wir sind optimistisch für die kommenden Läufe.

Erster Testlauf absolviert

Norman Kreuter, 18.02.2017

Am 18.02. haben wir einen ersten Test auf dem Flughafen von Zweibrücken absolviert. Schnell zeigte sich, das gesteigerte Potential des Autos, aber auch der Anspruch an eine Anpassung des Fahrstils. Nach einigen Anpassungen am Setup, zeigte sich aber, dass das neue Auto uns super liegt. Optimistisch gehen wir zur ersten Testrallye bei der Südlichen Weinstrasse. Und eine Woche später zum Auftakt der deutschen Meisterschaft.

Neues Design vorgestellt

Norman Kreuter, 24.01.2017

Heute konnten wir das neue Design für die Saison 2017 vorstellen. Wir sind begeistert. Wir hoffen es gefällt euch auch. Bereits weniger als 40 Tage bis zum Start der Deutschen Meisterschaft. Vorher werden wir bei den Testtagen in Zweibrücken und bei der Rallye Südliche Weinstrasse am Start sein.

Saisonabschluss passend zur Saison

Norman Kreuter, 30.10.2016

Noch einmal standen zwei Läufe auf dem Programm. Die Rallye Luxemburg zählte als Finallauf zur Citroen-Trophy. Sowie die 3-Städte-Rallye als Abschluss der DRM und der Masters. Leider verliefen beide Veranstaltungen nicht wie erhofft. Insgesamt konnten wir zwar einen guten Speed zeigen, leider ließ sich dieser jedoch nicht in gute Ergebnisse umwandeln. Während wir uns bei der Rallye Luxemburg durch einige Ausflüge in Felder, Zäune u.ä. selbst ins Abseits brachten, verloren wir bei der 3-Städte-Rallye durch einen Getriebeschaden auf der vorletzten Prüfung unseren sicheren zweiten Platz in der Division. Somit endet die Saison so, wie sie sich das ganze Jahr gezeigt hat... mit Problemen und das vorwiegend mit der Technik. Nun steht ein neues Jahr an. Wir hoffen, das wird besser. Jedoch wissen wir im Moment noch nicht, was wir fahren, wo wir fahren, mit welchem Auto und mit welchem Beifahrer. Das wird sich alles erst in den nächsten Wochen entscheiden und hängt auch stark davon ab, wie der Motorsport sich in Deutschland weiter entwickelt.

Erneuter zweiter Platz und erfolgreiche WRC Rallye

Norman Kreuter, 25.08.2016

Am 05.08. stand die Wartburg Rallye im Terminplan. Aufgrund von privaten Gründen musste leider Jessi pausieren, so das Michaela Kreuter ihr Debüt in der DRM gab. Der Auftakt zur Rallye war vielversprechend. Gleich mit einer Bestzeit setzen wir uns an die Spitze der Trophy. Jedoch fing gleich ab der zweiten Prüfung Charly Beck an Druck zu machen. Bereits in der Dritten Prüfung mussten wir uns diesem Druck geschlagen geben. Trotzdem konnten wir einen super Speed gehen und somit den zweiten Platz in der Trophy heim fahren. --- Ein anderes Highlight der Saison folgte gleich zwei Wochen später. Der erste Start bei einem WRC Lauf. Die Rallye Deutschland, rund um Trier stand auf dem Programm. Als Beifahrerin nahm Natalie Solbach-Schmidt teil. Die Prüfungen waren super anspruchsvoll, aber auch unheimlich schön. Umso stolzer sind wir, sagen zu können, diese Rallye ohne Fehler, ohne Kratzer und ohne technische Probleme absolviert zu haben.

Erstes Podium in der Trophy

Norman Kreuter, 26.06.2016

Eigentlich hätten es strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen werden sollen. Doch es kam alles anders. Unwetter und ständiger Regen ließen die Rallye Stemweder Berg zu einer Schlammschlacht mit vielen Herausforderungen werden lassen. Bereits auf der 1. Prüfung kegelte sich der erste Trophy Teilnehmer in aus. Viele andere Teilnehmer aus dem Gesamtfeld sollten folgen. Das Team von nk-Rallyesport kam super mit den Bedingungen zurecht und konnte daher das Feld der R3 Trophyteilnehmer anführen. Der nächste Tag war ein Lotteriespiel, was Reifen und Wetter angeht. Leider mussten wir am Ende den etwas zurück stecken und Armin Holz das Feld überlassen. Trotzdem haben wir mit dem 2. Platz das erste Podium der Saison erzielt und sind stolz auf eine 10. Platz in der Gesamtwertung. Damit das beste Ergebnis in unserer DRM-Karriere.

Technikdisaster bei Rallye Sulingen

Norman Kreuter, 09.05.2016

Leider verlief die Rallye Sulingen nicht wie erhofft. Bereits beim Shakedown hat sich das erste mal die Getriebehalterung verabschiedet. Nach längeren Reperaturen, konnten wir am Freitagabend aber starten. Leider fehlte gleich auf den ersten Prüfungen Ladedruck. Schlimmer wurde es auf WP3 dort brach erneut die Getriebhalterung. In einer Nachtschicht konnte das Serviceteam das Auto für den Samstag wieder zusammen flicken. Als folge setzte jedoch die Hydraulikeinheit aus. Dadurch durften wir 23km durch das IVG-Gelände nur im 2. Gang fahren. Später stoppte uns noch ein Turboschlauch, der auf mehreren Prüfungen runter rutschte. Am Ende konnten wir immerhin vier Prüfungen ohne Probleme und mit guten Zeiten fahren. Das lässt zwar hoffen und wir konnten wertvolle 10 Punkte mit nehmen. Leider wirft es uns jedoch noch weiter zurück in der Trophy. Wir hoffen nun, dass wir auf der Sachsen Rallye endlich einen guten Saisonstart bekommen.