. .
NK-Rallyesport

Saisonabschluss passend zur Saison

Norman Kreuter, 30.10.2016

Noch einmal standen zwei Läufe auf dem Programm. Die Rallye Luxemburg zählte als Finallauf zur Citroen-Trophy. Sowie die 3-Städte-Rallye als Abschluss der DRM und der Masters. Leider verliefen beide Veranstaltungen nicht wie erhofft. Insgesamt konnten wir zwar einen guten Speed zeigen, leider ließ sich dieser jedoch nicht in gute Ergebnisse umwandeln. Während wir uns bei der Rallye Luxemburg durch einige Ausflüge in Felder, Zäune u.ä. selbst ins Abseits brachten, verloren wir bei der 3-Städte-Rallye durch einen Getriebeschaden auf der vorletzten Prüfung unseren sicheren zweiten Platz in der Division. Somit endet die Saison so, wie sie sich das ganze Jahr gezeigt hat... mit Problemen und das vorwiegend mit der Technik. Nun steht ein neues Jahr an. Wir hoffen, das wird besser. Jedoch wissen wir im Moment noch nicht, was wir fahren, wo wir fahren, mit welchem Auto und mit welchem Beifahrer. Das wird sich alles erst in den nächsten Wochen entscheiden und hängt auch stark davon ab, wie der Motorsport sich in Deutschland weiter entwickelt.

Erneuter zweiter Platz und erfolgreiche WRC Rallye

Norman Kreuter, 25.08.2016

Am 05.08. stand die Wartburg Rallye im Terminplan. Aufgrund von privaten Gründen musste leider Jessi pausieren, so das Michaela Kreuter ihr Debüt in der DRM gab. Der Auftakt zur Rallye war vielversprechend. Gleich mit einer Bestzeit setzen wir uns an die Spitze der Trophy. Jedoch fing gleich ab der zweiten Prüfung Charly Beck an Druck zu machen. Bereits in der Dritten Prüfung mussten wir uns diesem Druck geschlagen geben. Trotzdem konnten wir einen super Speed gehen und somit den zweiten Platz in der Trophy heim fahren. --- Ein anderes Highlight der Saison folgte gleich zwei Wochen später. Der erste Start bei einem WRC Lauf. Die Rallye Deutschland, rund um Trier stand auf dem Programm. Als Beifahrerin nahm Natalie Solbach-Schmidt teil. Die Prüfungen waren super anspruchsvoll, aber auch unheimlich schön. Umso stolzer sind wir, sagen zu können, diese Rallye ohne Fehler, ohne Kratzer und ohne technische Probleme absolviert zu haben.

Erstes Podium in der Trophy

Norman Kreuter, 26.06.2016

Eigentlich hätten es strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen werden sollen. Doch es kam alles anders. Unwetter und ständiger Regen ließen die Rallye Stemweder Berg zu einer Schlammschlacht mit vielen Herausforderungen werden lassen. Bereits auf der 1. Prüfung kegelte sich der erste Trophy Teilnehmer in aus. Viele andere Teilnehmer aus dem Gesamtfeld sollten folgen. Das Team von nk-Rallyesport kam super mit den Bedingungen zurecht und konnte daher das Feld der R3 Trophyteilnehmer anführen. Der nächste Tag war ein Lotteriespiel, was Reifen und Wetter angeht. Leider mussten wir am Ende den etwas zurück stecken und Armin Holz das Feld überlassen. Trotzdem haben wir mit dem 2. Platz das erste Podium der Saison erzielt und sind stolz auf eine 10. Platz in der Gesamtwertung. Damit das beste Ergebnis in unserer DRM-Karriere.

Technikdisaster bei Rallye Sulingen

Norman Kreuter, 09.05.2016

Leider verlief die Rallye Sulingen nicht wie erhofft. Bereits beim Shakedown hat sich das erste mal die Getriebehalterung verabschiedet. Nach längeren Reperaturen, konnten wir am Freitagabend aber starten. Leider fehlte gleich auf den ersten Prüfungen Ladedruck. Schlimmer wurde es auf WP3 dort brach erneut die Getriebhalterung. In einer Nachtschicht konnte das Serviceteam das Auto für den Samstag wieder zusammen flicken. Als folge setzte jedoch die Hydraulikeinheit aus. Dadurch durften wir 23km durch das IVG-Gelände nur im 2. Gang fahren. Später stoppte uns noch ein Turboschlauch, der auf mehreren Prüfungen runter rutschte. Am Ende konnten wir immerhin vier Prüfungen ohne Probleme und mit guten Zeiten fahren. Das lässt zwar hoffen und wir konnten wertvolle 10 Punkte mit nehmen. Leider wirft es uns jedoch noch weiter zurück in der Trophy. Wir hoffen nun, dass wir auf der Sachsen Rallye endlich einen guten Saisonstart bekommen.

Saisonauftakt zum vergessen

Norman Kreuter, 17.04.2016

Leider ist unser Start in die Saison nicht so glücklich gelaufen. Nach drei Veranstaltungen können wir nur Chaos berichten. Rallye Südliche Weinstrasse, Problem mit dem Ladedruck. Daher kein vernünftiges Ergebnis möglich. Rallye Saarland-Pfalz sehr vielversprechend in der Trophy in Führung liegend, mit Motorschaden ausgefallen. Und bei der Vogelsbergrallye mit 160km/h abgeflogen und 10min in der Wiese verbracht. Gott sei dank geht es dem Auto gut. Wir hoffen nun auf die Rallye Sulingen!

Das Jahr wird interessant! Wir stehen bereit.

Norman Kreuter, 25.02.2016

Nicht mehr lang, dann steht der Start der Saison 2016 an. Nach einem intensiven Training in London, auf Schotter und Asphalt, erfolgt am 27.02. ein erster Testeinsatz bei der Rallye Südliche Weinstrasse. Danach beginnt die Saison mit der Rallye Saarland-Pfalz. Geplant sind dieses Jahr alle 6 Läufe der Citroen-Trophy, die auch alle zur DRM gewertet werden. Ferner werden wir weitere 3 Läufe in der DRM teilnehmen. Insbesondere die Trophy wird dieses Jahr spannend. Viele neue Teams sind dazu gekommen, wenige bekannte geblieben. Somit wird eine neue Standortbestimmung interessant. Auf dem Beifahrerplatz kommt dieses Jahr, nach ihrer Babypause, wieder für alle DRM-Läufe Jessica Patz zurück ins Cockpit. Die Betreuung des Fahrzeugs wird, aufgrund der guten Leistung des letzten Jahres, weiter von dem Team Wallenwein Rallyesport durchgeführt.

Guter Saisonabschluss

Norman Kreuter, 25.10.2015

Mit der 3-Städte-Rallye folgte der Saisonabschluss für unseren Citroen. Mit 11 Startern in der Division und einem ehemaligem Deutschen Meister, eine interessante Aufgabe. Die Ansagen kamen diesmal wieder nach 2 Jahren Pause von Jessica Patz. Nach einem langsamen rantasten am 1. Tag und einem ernüchternden 6. Platz in er Division, konnten wir am 2. Tag gleich von Anfang an die Zeiten wesentlich steigern. Die Zusammenarbeit zwischen Beifahrerin, Fahrer und Auto funktionierte immer besser. Am Ende lief dies auf einen 2. Platz in der Division hinter Herrmann Gassner jr. raus. Durch dieses Ergebnis und die erzielten Punkte haben wir es auch auf den 3. Platz in der 4. Division der Deutschen Rallye Masters geschafft. Der positive Trend lässt hoffen für nächstes Jahr.

Knappes Ergebnis bei Baden-Württemberg-Rallye

Norman Kreuter, 12.10.2015

Am 9. + 10. Oktober fand die Rallye Baden-Württemberg in Heidenheim statt. Der letzte von 6 Trophyläufen. Mit 2 Punkten vor Armin Holz lagen wir auf dem 3. Platz. Folglich würde der Podiumsplatz an den gehen, der am schnellsten über dir Prüfungen kommt. Auf dem Beifahrerplatz nahm wieder Tina Annemüller platz. Nach den ersten zwei Prüfungen konnten wir uns auch mit ca. 6s in Vorsprung setzen. In der folgende Prüfung, komplett im Dunkeln, haben wir aber durch einen kleinen Fehler ein paar Sekunden verloren und noch ein paar dadurch, dass wir überrunden wurden. Der Vorsprung war dahin und wir gingne mit einem knappen Rückstand von 2s auf Armin in die Nachtruhe. Am folgenden Tag verpassten wir den Einstieg und finden uns gleich noch einmal 8s Rückstand ein. Nun war klar. Wir mussten die Aufholjagt starten. Wir puschten unsere eigenes Limit und verkürzten den Rückstand bis vor die letzen drei Prüfungen auf 1,6s. Der Schock kam nach der 11. Prüfung. Auch Armin konnte sich steigern. Und verbesserte sich um 15s auf der folgenden Prüfung. Auf der 12. wiederholte er dies noch einmal. Damit hatte er leider vor der letzten Prüfung einen für uns uneinholbaren Vorsprung und wir mussten uns geschlagen geben. Ein interessanter Kampf, den wir leider nicht für uns entscheiden konnten. Jedoch konnten wir wesentlich unser Tempo steigern und näher zu der Spitze aufschließen. Das ist das wichtigste was zählt und ist somit der richtige Schritt für die nächste Saison. Als nächste darf der Citroen noch einmal bei der 3 Städte Rallye fahren. Auf dem Beifahrerplatz wird dann mal wieder Jessica Patz sitzen. Dazwischen werden wir den Golf noch mal zur Rallye Fränkische Schweiz ausführen.

Problemlose Ostsee

Norman Kreuter, 07.09.2015

Nach dem schweren Unfall bei Testfahrten, mussten wir die Rallye mit einem gemieteten Fahrzeug in Angriff nehmen. Zu Beginn galt es als Erstes wieder Selbstvertrauen zu gewinnen und sich an das Auto zu gewöhnen. Schnell konnten wir aber Zeiten fahren, welche sich mit Armin Holz messen konnten. So lagen wir nach der ersten Schleife gerade mal 6s hinter dem 3. Platz. Die zweite und dritte Schleife erhöhte den Anspruch, durch wechselhafte Witterungsbedingungen. Trotzdem schafften wir eine fehlerfreie Fahrt. Jedoch konnten wir das Tempo der ersten drei noch nicht mit gehen. Am Ende blieb ein vierter Platz in der Trophy, mit dem wir aber hoch zu frieden sind. Die gute Leistung zeigt sich auch in einem 18. Gesamtplatz in der Gesamtwertung des DRM-Laufs. Im Ergebnis bedeutet das, dass wir unseren dritten Platz in der Trophy-Wertung gesichert haben. Jedoch geht es nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2 Punkte auf Armin Holz zum letzten Lauf bei der Baden-Württemberg-Rallye Anfang Oktober.